Super Wetter, geile Stimmung und eine Megaparty! So lässt sich die 13. Auflage des Altheimer Open-Air in wenigen Worten beschreiben. Zwar konnte der Zuschauerrekord aus dem Jahr 2004 noch nicht gebrochen werden, doch für die meisten der mehr als 3000 Festivalbesucher war es eine unvergessliche Sommernacht.
Als Opener eröffnete die Ska-Punk-Band „Ezzo“ das Festival. Ihnen folgten daraufhin die Österreicher von „Rubberfresh“. Eine Abwechslung zu den anderen Acts war schließlich die junge Kölner Poprock-Band „Karpatenhund“, die auch gleich zahlreiche Musikfans mehr vor die Bühne lockte. Die drei Jungs von „Itchy Poopzkid“ aus Eislingen schafften es dann, wie erwartet, die Stimmung endgültig zum Überkochen zu bringen. Mit ihrer großartigen Live-Performance begeisterten sie das Altheimer Publikum sichtlich. Als letzter Act an diesem Abend nahmen die „H-Blockx“ um Frontman Henning Wehland diese fantastische Stimmung mit und konnten die Fans mit altbekannten Songs wie „Move“ und „Ring of Fire“ überzeugen. Bei ihrem letzten Auftritt in Altheim im Jahr 2005 waren die Wetterverhältnisse noch katastrophal und es schüttete was das Zeug hielt. Umso mehr erleichtert waren auch sie, bei ihrem insgesamt 1500. Konzert unter sternklarem Himmel spielen zu dürfen.
Alles in allem kam somit jeder Festivalbesucher auf seine Kosten. Das 14. Altheimer Open-Air 2008 kann kommen!

DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner